Damen schlagen sich trotz eines 1:8 gegen den LTTC Rot-Weiß achtbar

Damen schlagen sich trotz eines 1:8 gegen den LTTC Rot-Weiß achtbar

Auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß wiesen unsere 1. Damen wieder einmal nach, gar nicht so weit vom Bundesliganiveau entfernt zu sein. 4 der 6 Einzel waren äusserst umkämpft, 3 davon gingen erst im Matchtiebreak verloren. Pfingsten geht es dann nach Moers und am 11. Juni schließen wir dann das Bundesligaabenteuer auf eigener Anlage gegen Münster ab. Verleiht diesem Spiel noch einmal einen würdigen Rahmen!. Die Mädels haben es verdient.

Stephan Schulte

Einen Bericht von Hauptstadt Sport TV können Sie hier einsehen.

Desaster für die 1. Herren gegen GW Nikolassee

Auch bedingt durch 3 mit Verletzungen kämpfende Spieler (der Vierte konnte gar nicht erst auflaufen), unterlagen unsere Jungs letztendlich mit 1:8 gegen GW Nikolassee. Dies soll die Leistung der Nikolasseer keineswegs schmälern. Tatsache war, dass wir nur noch ein! spielfähiges Doppel an den Start bringen konnten. Die Saison ist und bleibt verseucht. Gut, dass wir jetzt 3 Wochen Zeit haben, um an Leib und Seele zu gesunden. Die Hoffnung stirbt bei noch 4 ausstehenden Begegnungen zuletzt.

Stephan Schulte

Herren 30: Weiter in der Erfolgsspur

Am langen Himmelfahrtswochenende gelangen dem Team der Herren 30 zwei wichtige Siege im Kampf um den direkten Wiederaufstieg. Zunächst gewann die Mannschaft am Donnerstag souverän mit 8-1 bei der TV Frohnau, wobei alle Einzel glatt gewonnen wurden. Am Sonntag folgte dann mit dem Spiel gegen den SCC eine etwas schwierigere Aufgabe. Am Ende stand nach einer erneut starken Leistung ein verdienter 6-3 Heimsieg zu Buche. Das nächste und gleichzeitig letzte Heimspiel der Saison findet am 18.6. um 11 Uhr gegen Rot-Weiß Naunhof statt. Wir freuen uns sehr über jeden Zuschauer, der zur Unterstützung vorbeikommt!

Julian Schleicher

Zwei 3. Plätze bei den TVBB Meisterschaften U9

 

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Anlage des TC Grophiusstadt die Verbandsmeisterschaften Midcourt des Jahrganges U9 statt. Aus Wespensicht gab es zwei 3. Plätze und weitere gute Platzierungen. Malina Exner und Johannis Rimkus konnten nach jeweils drei Vorrunden-Matches im anschließenden KO-Modus der Besten 8 Mädchen bzw. 16 Jungs bis ins Halbfinale kämpfen, wo sie leider unterlagen.
Im kleinen Finale sicherten sich Malina und Johannis den 3. Platz und erhielten von der Deutschen Tennisnachwuchshoffnung Rudolf Molleker persönlich ihre Pokale ausgehändigt.
Hier gibt es einen Videobericht von Hauptstadtsport.tv
Herzlichen Glückwunsch an Malina und Johannis sowie die weiteren Wespen-Jüngsten, die sich alle toll präsentierten…

X