LTTC Rot-Weiß dominiert die Hallenwinterrunde – Wespendamen erreichen Finale!

Zwei deutliche Finalerfolge bescherten den “Roten” die diesjährigen Titel in der Hallenwinterrunde in Seeburg. Im Herrenfinale setzte sich der LTTC gegen den SCC durch.

Im Damenfinale bezwangen sie unser Team mit 4:0 nach den Einzeln. Genauso klar setzten sich unsere Damen im Halbfinale gegen den SCC durch. Ein wirklich schöner Erfolg für unser Team!

Unsere Herrenmannschaft musste schon im Halbfinale gegen Rot-Weiß antreten. Auch hier stand es nach den Einzeln trotz einiger umkämpfter Matches 0-4 aus unserer Sicht. Erfreulich, dass sich unsere beiden Teams immer wieder in die Endrunde durchspielen und so eine gute Rolle im Konzert der Großen (Rot-Weiß, Blau-Weiss, SCC, Wespen) spielen!

Und dennoch ein kleiner Wermutstropfen: Manchmal frage ich mich, wie erfolgreich, reibungslos und sympathisch sich unsere Tennisabteilung noch präsentieren soll, damit sich auch mal ein paar Zuschauer in die Havellandhalle zu einem solch hochklassigen Event verirren. Außer des Familien- und Freundeskreises der Spieler (-innen) zählte ich an beiden Tagen insgesamt 5! Wespenzuschauer.

Für Interessierte empfehle ich einen Blick auf die Homepage des TVBB und ausführlichere Berichte im nächsten Wespenstachel.

Stephan Schulte

TVBB-Hallenverbandsmeisterschaften der Damen und Herren – Die Geschwister Strombach (LTTC Rot-Weiß) gewinnen beide Titel.

Santa Strombach setzte sich im Finale gegen Nadja Meier (GW Nikolassee) mit 6-3 und 6-1 durch.

Robert Strombach gewann das Finale gegen seinen Clubkameraden Lenard Soha mit 6-2, 2-6 und 6-1.

Und wie schlugen sich unsere Wespenmatadoren? Adrian Engel unterlag im Auftaktmatch gegen einen stark aufspielen Patrick Fleischhauer vom TV Frohnau mit 5-7 und 4-6. Constanze Lotz musste nach ihrem Auftaktsieg gegen Adelina Krüger (LTTC Rot Weiß) im Viertelfinale gegen Nadja Meier beim Stand von 6-7 und 1-0 wegen Kreislaufbeschwerden aufgeben. Ähnlich erging es dem Titelverteidiger Alexander Betz, der sich mit zwei Zweisatzerfolgen gegen Torsten Cuba (NTC Die Kängurus) und Finn Stodder (SCC) wieder bis in’s Halbfinale durchspielte. Beim Spielstand von 6-7 und 0-2 gegen Lenard Soha machten die vorgeschädigten Adduktoren endgültig nicht mehr mit. Somit musste Alex auch auf meinen Rat hin zu diesem Zeitpunkt sein Match abbrechen.

Aus Wespensicht also extrem unglücklich gelaufen. Da wäre einiges mehr drin gewesen…

Stephan Schulte

Es ist vollbracht!

Das wegen Erkrankungen und Verletzungen ausgefallene Clubturnierfinale der Herren ist nun tatsächlich in der Halle ausgetragen worden, Alexander Betz konnte sich mit 7-6 und 6-4 gegen Julian Freudenreich durchsetzen. Somit heißt der Clubmeister 2017 Alexander Betz.

Herzlichen Glückwunsch!

Stephan Schulte

Männliche Jugend B: Berliner Meister und Ostdeutscher Vizemeister

Die MJB berichtet:

Wir traten am 27. und 28. Januar 2018 als ungeschlagener Erstplatzierter unserer Gruppe bei den Berliner und Ostdeutschen Meisterschaften an.

Während der Gruppenphase bezwangen wir zunächst den TC Blau-Weiss (3:2). Im zweiten Spiel gaben wir unsere 4:2-Führung gegen den Gastgeber Cöthener HC 02 ab und erzielten nur ein Unentschieden (4:4). Im letzten Spiel des Tages überrannten wir den ATV Leipzig (14:0) und sicherten uns so die Tabellenführung und das Halbfinale.

Am Sonntag trafen wir im Halbfinale auf den Berliner SC, den wir bereits während der Saison zweimal geschlagen hatten. Auch das Halbfinale gewannen wir unangefochten (6:0) und lösten die Fahrkarte zur Nordostdeutschen Meisterschaft!

Im Finale standen wir dann dem Cöthener HC gegenüber, der sich in einem spannenden Halbfinale gegen den BHC im Shoot-Out durchsetzte. Im Finale unterlagen wir dem Cöthener HC mit einem knappen 1:2.

Nun freuen wir uns auf die nächsten Herausforderungen.

Am 17. und 18.02.2018 sind wir zur Nordostdeutschen Meisterschaft beim Bremer HC zu Gast.

X