Unsere Mädchen A waren anlässlich der Ostdeutschen Meisterschaft beim Gastgeber SV Motor Meerane zu Gast. Auch zahlreiche Eltern und Geschwister nahmen die zweistündige Autofahrt nach Meerane auf sich und unterstützen die Wespen vor Ort.

Am Samstag trafen die Mädchen zunächst auf den BHC. Erwartungsgemäß setzte sich in dieser Partie der BHC als amtierender Deutscher Meister Feld mit einem Endstand von 1:4 durch. Im zweiten Spiel standen die Wespen dann den Mädchen vom SSC Jena gegenüber. Nach gut genutzten Chancen gingen sie hier mit einem souveränen 4:1-Sieg vom Platz. Das dritte und letzte Spiel des langen ersten Spieltages fand gegen den Post SV Chemnitz statt. Auch wenn die Mädchen gut anfingen und ihren Gegnerinnen lange Zeit überlegen waren, sollte dieses Spiel noch mit einer spannungseichen Schlussphase, die letztlich zu einem 2:2-Unentschieden führte, enden. Das Unentschieden reichte den Wespen, um sich nach einem anstrengenden und langen Tag für das Halbfinale am nächsten Tag zu qualifizieren.

Am Sonntagmorgen hieß es also um 9:30 Uhr Halbfinale – BSC gegen Wespen. Die Mädchen mussten sich nach einer Partie, in der sie eigentlich gut begannen, leider mit 0:3 geschlagen geben, da es ihnen nicht gelang, ihre erkämpften Chancen – insbesondere die Ecken – erfolgreich zu nutzen. Nach diesem Spiel war somit klar, dass für den Einzug zur Nordostdeutschen Meisterschaft (NODM) ein Sieg im Spiel um Platz 3 notwendig war. Im Spiel um Platz 3 trafen die Wespen auf die Mädchen von TuSLi. Nach einer hart umkämpften Partie auf Augenhöhe gelang es den Mädchen leider ebenfalls nicht, ihre erspielten Chancen zu verwerten und letztlich endete das spannungsreiche Match mit 0:1 für TuSLi.

Die Mädchen A belegten somit den 4. Platz. Der 4. Platz ist – auch wenn die Qualifikation zur NODM den Mädchen denkbar knapp entgangen ist – eine großartige Leistung, da unsere Mannschaft  mit  04er- und 05-er Spielerinnen (Jg. 2005 eigentlich noch B-Mädchen) gleichermaßen besetzt ist, während die gegnerischen Mannschaften größtenteils aus Spielerinnen des Jahrgangs 2003 bestanden. Somit lässt dieses gute Abschneiden unseres starken Teams in diesem Jahr schon auf das nächste Jahr hoffen, wenn sie in der gleichen Jahrgangskonstellation erstmals “regulär” als Mädchen A antreten.

X