Die weibliche Jugend B berichtet:

Am Freitag, den 26.01.2018 sind wir zur Ostdeutschen Meisterschaft nach Chemnitz gefahren. In der Gruppenphase hatten wir unsere Schwierigkeiten mit dem einen oder anderen Spiel, aber qualifizierten uns dennoch als Zweiter für das Halbfinale, in dem wir mal wieder dem BHC gegenüberstanden. Wir hielten als Mannschaft sehr gut dagegen und es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Doch nur zwei unkonzentrierte Minuten nutzte der BHC für sich und schoss gleich drei Tore hinter einander. Wir hatten auch so einige Chancen, die aber am Ende leider immer im Aus landeten. Nun hieß es Spiel um Platz drei, Spiel um den Einzug zur NODM. Diesmal gegen Z88, die wir bisher noch gar nicht kannten. In der Gruppenphase der Berliner Runde waren sie in der anderen Gruppe gewesen. Wir alle wussten: „Alles oder Nichts“. Jeder Einzelne hat nochmal alles gegeben, um bei der NODM als Team dabei sein zu können. Tatsächlich konnten wir Z88 mit einem souveränen 3:1 schlagen.

Wir danken unserem Trainer Fisch, mit dem wir ein lustiges Wochenende in Chemnitz verbracht haben und natürlich auch noch allen mitgereisten Eltern, die uns immer angefeuert und unterstützt haben.

X