TVBB Bezirksmeisterschaften Berlin-Süd

TVBB Bezirksmeisterschaften Berlin-Süd

In den vergangenen Tagen fand mit den Bezirksmeisterschaften Berlin-Süd eines unserer wichtigen verbandsinternen Jugend-Turniere statt. Viele Wespen-Jugendspieler/innen nahmen in den Altersklassen U11 w/m bis U18 w/m teil. Gerade bei den Jungs blieben leider einige Als sehr spärlich besetzt. Da müssen wir in den nächsten Jahren wieder deutlich zulegen.
Nicht verwunderlich, dass leider auch keiner unserer männlichen Spieler es bis in das Halbfinale schaffte. Bei den Juniorinnen sah die Bilanz deutlich erfreulicher aus. Zora König spielte sich ungesetzt bis in das Finale und unterlag dort ihrer Dauer-Rivalin Nastasija Nestorovic (Grunewald TC). Debbie Vogler besiegte in der U14w die Nr. 1 der Setzliste, zog aber im Halbfinale leider gegen die spätere Siegerin Maria Fikalkowska (TCL 77) den Kürzeren. Bei den U16w unterlag Emily Roß denkbar knapp im Match-Tiebreak gegen die Siegerin Anastasija Samardzic (GW Lankwitz). Den Titel einfahren hingegen konnte in der U18w die erst 12-jährige Neu-Wespe Helena Buchwald, die im Finale als Revanche für die Hallen-Verbandsmeisterschaften sich glatt gegen Annika Lopez Hänninen (Blau-Weiß) durchsetzen konnte.

1. Damen wieder mit Aufstiegschancen

Die 1. Damen hatten am vergangenen Wochenende den TuS Obermenzing zu Gast. Die Damen gingen zunächst in der 17. Minute durch ein Eckentor in Führung. Kurz nach der Halbzeitpause gelang den Münchnerinnen allerdings der Ausgleichstreffer durch einen Siebenmeter. Die Wespen ließen sich dadurch aber nicht beirren und erspielten sich weitere Chancen und siegten letztlich mit 3:1.

Dank eines gleichzeitigen 4:1-Sieges von TuSLi  gegen den Tabellenführer den Rüsselsheimer RK sind unsere Damen nun wieder voll im Aufstiegskampf dabei und können den Aufstieg noch aus eigener Kraft schaffen.

Die 1. Herren standen am Samstag dem SC Frankfurt 1880 gegenüber. Bereits im 2. Viertel lagen die Wespen 0:3 hinten. Durch Tore in der 27., 32. und 47. Spielminute kämpften sich unsere Herren stark zurück. Die Partie endetet mit einem 3:3-Unentschieden.

Am Sonntag trafen die Herren dann noch auf den Limburger HC. Nachdem es mit einem Spielstand von 0:0 in die Halbzeitpause ging und gefühlte 15 Torchancen nicht genutzt worden waren , mussten sich die Herren schlussendlich leider mit einem Spielstand von 1:2 geschlagen geben.

Ausführliche Spielberichte finden sich hier (leider keine direkte Verlinkung möglich).

X