Männliche Jugend A fährt zur DM-Endrunde

Am vergangenen Wochenende wurde die Nord-Ost-Deutsche Meisterschaft im männlichen Bereich ausgetragen. Die MJA war beim TSV Buchholz 08 zu Gast, während die MJB in Berlin spielte.

In der Gruppenphase traf die MJA auf den UHC Hamburg, den Großflottbeker THGC und den Bremer HC. Die beiden ersten Partien endeten unentschieden. Gegen den Bremer HC konnten die Wespen einen 2:1 Sieg einfahren, wodurch sie ins Halbfinale einzogen. Hier standen sie dem Club an der Alster gegenüber, gegen den sie sich letztlich erst nach Shootout mit 4:5 knapp geschlagen geben mussten. Im folgenden Spiel um Platz 3 und das letzte Ticket zur DM kam es zu einem Berliner Derby – es hieß Wespen vs. BHC. Auch diese Partie konnte nicht in der regulären Spielzeit entschieden werden. Nach dem Shootout waren es aber dieses Mal die Wespen, die sich mit einem Endstand von 5:4 über das gelöste Ticket zur DM freuen konnten.

Herzlichen Glückwunsch an die MJA zu diesem großartigen Wochenende, an dem sie in der regulären Spielzeit kein einziges Mal bezwungen werden konnten!

Die MJA wird am 2. und 3. März anlässlich der DM-Endrunde beim HTC Neunkirchen zu Gast sein. Wir drücken die Daumen!

Die MJB belegte bei der NODM den siebten Platz und qualifizierte sich dementsprechend nicht zur Endrunde.

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften am Wochenende

Am kommenden Wochenende, 16./17. Februar 2019, finden die Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften (NODM) im männlichen Bereich statt.

Die Männliche Jugend B belegte bei der Ostdeutschen Meisterschaft den dritten Platz, qualifizierte sich dadurch zur NODM, die vom BHC ausgerichtet wird. Gespielt wird im Cole-Sports-Center (Hüttenweg 43, 14195 Berlin). Am Samstag treffen die Wespen um 12:15 Uhr auf den UHC Hamburg, um 15:15 Uhr auf den DTV Hannover und um 17:30 Uhr auf den BHC.

Die Männliche Jugend A wird auch an der NODM, die vom TSV Buchholz 08 ausgetragen wird, teilnehmen. Sie verpasste am ersten Februarwochenende den Ostdeutschen Meistertitel nur ganz knapp. Nachdem sie sich am Samstag deutlich gegen TuSLi und den ATV Leipzig durchsetzen konnten, trafen die Wespen im Halbfinale auf den TC Blau-Weiss. Nachdem es zur Halbzeit noch 2:2 gestanden hatte, besiegelte die MJA den Einzug ins Finale letztlich mit einem 4:2-Sieg. Im Finale traf sie daraufhin auf den BHC. Da die spannende Partie nicht innerhalb der regulären Spielzeit entschieden werden konnte (1:1), kam es zum Shoot-Out, welches der BHC für sich entscheiden konnte. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Glückwunsch zur Ostdeutschen Vizemeisterschaft!

Die Knaben A belegten bei der ODM Platz 4 und nehmen daher nicht an der NODM teil.

Ostdeutsche Meisterschaft am 2./3. Februar

Die Knaben A spielen im Horst-Korber-Zentrum. Ausrichter ist der BHC.
Die Männliche Jungend B spielt beim Cöthener HC in Köthen.
Die Männliche Jugend A wird ebenfalls im Horst-Korber-Zentrum spielen. Ausrichter ist hier der BSC.

Wir wünschen allen beteiligten Mannschaften viel Erfolg.

Die Spielpläne finden Sie unter BerlinHockey.

Mädchen A fahren zur NODM

Am Sonntag trafen die Mädchen A im Halbfinale der Ostdeutschen Meisterschaft zunächst auf den Berliner HC. Nach einem Halbzeitstand von 1:1 mussten sie sich in der hart umkämpften Partie nach einigen vergebenen Chancen letztlich mit 1:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 standen die Mädchen im Anschluss dem Team der Potsdamer Sport-Union gegenüber. Durch einen verdienten 2:1-Sieg qualifizierten sie sich zur Nordostdeutschen Meisterschaft, die am zweiten Februarwochenende in Braunschweig ausgetragen wird.

Viel Erfolg!

Die Weibliche Jugend A verpasste mit dem 4. Platz bei der Ostdeutschen Meisterschaft das Ticket zur Nordostdeutschen Meisterschaft knapp.

Zwei Niederlagen im Viertefinale

Am Samstag waren sowohl unsere 1. Damen als auch unsere 1. Herren anlässlich der Viertelfinale in Mannheim zu Gast, vor Ort unterstützt von zahlreichen mitgereisten Wespen-Fans. Ebenso fieberten Wespen-Fans über den Livestream von Zuhause aus mit.

Als erstes gingen unsere Damen gegen den Mannheimer HC an den Start. Die erste Halbzeit verlief sehr einseitig und die Mannheimerinnen bauten bis zur Halbzeitpause eine 5:0-Führung auf. In der zweiten Halbzeit setzten sich die Wespen immer besser zur Wehr, mussten aber letztlich eine 4:9-Niederlage hinnehmen, die aber nach einer guten zweiten Halbzeit schon ein Stückchen besser zu verkraften war. Auch die Mannheimerinnen zollten unseren Damen noch ihren Respekt für die zweite Halbzeit. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

Im Anschluss an das Damenspiel ging es für alle mitgereisten Fans und Spieler in die nächste Hockeyhalle, wo der TSV Mannheim unsere Herren erwartete. Die Partie startete recht ausgeglichen mit 15 torlosen Spielminuten, die Wespen kassierten dann aber den ersten Gegentreffer aus dem Spiel heraus. Auch wenn unsere Herren um den Ausgleich kämpften, gingen sie nach einem weiteren Gegentor mit zwei Zählern Rückstand in die Halbzeit-Pause. Obwohl unsere Herren ihre Gegner gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stärker unter Druck setzten, waren sie es, die in der 35. Minute erneut – diesmal im Zuge einer kurzen Ecke – das nächste Gegentor zum 0:3 hinnehmen mussten. In der 45. Spielminute gelang es den Herren aber mit zwei Treffern innerhalb einer Minute, die Karten neu zu mischen (2:3). Leider folgte nur wenige Minuten später erneut ein Treffer durch die Mannheimer (2:4). An diesem Spielstand sollte sich auch nichts mehr ändern, wodurch unsere Herren mit einer 2:4-Niederlage ausschieden. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

An alle Wespen-Fans: Die Damen und die Herren haben sich sehr über Eure Unterstützung gefreut!

Damen und Herren im Viertelfinale

Sowohl die 1. Damen als auch den 1. Herren ziehen als Tabellenzweite ins Viertelfinale ein – herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften!

Am Samstag stand für die 1. Damen zunächst ein Berliner Derby gegen TuSLi an. Die ersten 15 Spielminuten verliefen recht ausgeglichen und es fielen keine Tore. Dies sollte sich ab der 18. Spielminute, in der die Wespen den Treffer zum 1:0 verwandelten, ändern. Es folgten weitere Treffer in der 22. und 28. Minute zur 3:0-Führung. TuSLi verwandelte eine Minute vor der Halbzeitpause noch eine kurze Ecke und verkürzte dadurch auf 1:3. Erst in der 46. Spielminute fiel ein weiteres Tor, durch das TuSLi auf einen Zähler Rückstand verkürzen konnte. Die spannende Schlussphase überstanden die Wespen gegentorlos und gingen mit dem 3:2-Sieg vom Platz. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

Am Sonntag trafen die Damen auf ihren direkten Konkurrenten um das Ticket ins Viertelfinale, den ATV Leipzig. Nach 26 Spielminuten lagen die Wespen bereits 3:0 in Führung und es ging einige Minuten später mit einem Spielstand von 3:1 in die Halbzeitpause. Durch Tore in der 37. und 50. Spielminute gelang den Leipzigerinnen der Ausgleich. In der 53. Spielminute antworteten die Wespen daraufhin mit dem Treffer zum 4:3, woraufhin die Leipzigerinnen erneut ausglichen (4:4, 56. Spielminute). Damit waren noch ca. 4 Minuten auf der Uhr und alles offen. In der 58. und 59. Spielminute holten sich die Wespen ihre Führung aber zurück (6:4) und gaben sie in der letzten Spielminute trotz eines weiteren Gegentors zum 6:5 auch nicht mehr ab. Mit einem entscheidenden 6:5-Sieg gegen Leipzig ziehen die Damen somit ins Viertelfinale ein. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

Am kommenden Wochenende treffen unsere Damen auf den Tabellenersten der Süd-Staffel, den Mannheimer HC.

Für unsere Herren ging es am Samstag gegen Blau-Weiss und somit ebenfalls den direkten Konkurrenten um den zweiten Tabellenplatz an den Start. Nach einem Spielstand von 1:1 zur Halbzeitpause hatten die Wespen in der 2. Halbzeit das Nachsehen, nachdem sie in der 47., 48. und 49. Spielminute gleich drei Gegentore in Folge kassierten. Letztlich mussten sie eine 2:6-Niederlage hinnehmen. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

Am Sonntag trafen die Herren auf BSC, die schon als Absteiger feststanden. Den Einzug ins Viertelfinale hatten die Herren nach der Niederlage vom Vortag nicht mehr selbst in der Hand. Ein Sieg gegen BSC musste her und im parallel stattfindenden Spiel Blau-Weiss vs. BHC musste BHC gewinnen. Die BSCer starteten gut in die Partie und bereits in der 4. Spielminute kassierten die Wespen ihr erstes Gegentor. Ab der 25. Spielminute wendete sich die Richtung des Spielstandes aber gänzlich und nach einem Halbzeitstand von 4:1 verließen unsere Herren schließlich mit einem klaren 11:3-Sieg das Feld. Durch den gleichzeitigen Sieg des BHCs dürfen auch unsere Herren den Einzug ins Viertelfinale feiern. Ein ausführlicher Spielbericht findet sich hier.

Am kommenden Wochenende treffen auch unsere Herren auf den Tabellenersten der Süd-Staffel – auch in Mannheim, aber gegen den TSV Mannheim.

 

X