Mädchen A fahren zur Deutschen Meisterschaft

Mädchen A fahren zur Deutschen Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende fanden die Zwischenrunden der Deutschen Meisterschaft im Jugendbereich statt. Gleich drei unserer Mannschaften kämpften mit vollem Einsatz um den Einzug in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die am kommenden Wochenende, 26. und 27. Oktober, ausgetragen wird.

Unsere Mädchen waren im regnerischen Krefeld zu Gast. Während der Spiele wurde sie trotz miserablen Wetters vom 30-köpfigen Berliner Fanblock lautstark unterstützt. Am Samstag setzten sie sich mit 9:0 klar gegen den TSV Schott Mainz durch.

Am Sonntag trafen sie auf den Crefelder HTC, der sich als West 1 für die Zwischenrunde qualifiziert hatte. Nach einer verwandelten kurzen Ecke und einem weiteren sehenswert herausgespielten Feldtor lagen die Wespen gegen Ende der ersten Halbzeit 2:0 in Führung. Zwei Minuten vor der Halbzeitpause verkürzten die Krefelderinnen jedoch durch eine direkt verwandelte kurze Ecke noch auf 1:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit glichen die Krefelderinnen bereits nach wenigen Minuten durch eine weitere kurze Ecke aus (2:2). Unsere Mädchen ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen, spielten druckvoll weiter und belohnten sich mit einem Rückhandstecher nach einem Solo in der rechten Halbspur mit anschließender Flanke zum 3:2. Es folgte eine heiße Schlussphase, in der die Krefelderinnen versuchten, mit langen geschlagenen Bällen Richtung Wespentor zu gelangen. Ergebnis waren zwei kurze Ecken, die unsere Mädchen glänzend parierten, wobei sie weiterhin die größeren Spielanteile hatten und ihre Führung nicht mehr abgaben. 30 Sekunden vor Schluss erspielten sich die Krefelderinnen die letzte Chance durch eine kurze Ecke. Diese wurde nach Ablauf der regulären Spielzeit ausgeführt und außerhalb des gestrichelten Abstandskreise angenommen, so dass die Schiedsrichter das Spiel abpfiffen, bevor es zu einem Torschuss kommen konnte. Da der Crefelder HTC überlegte, Protest einzulegen, da sie der Meinung waren, dass die Schiedsrichter das Spiel nach Ablauf der Spielzeit hätten abpfeifen müssen, konnten sich unsere Mädchen erst nach der Entscheidung der Turnierleitung mit 40minütiger Verspätung über ihren verdienten Sieg nach ihrer bisher stärksten Saisonleistung ausgiebig freuen. Die Mädchen A fahren zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft nach Mühlheim an der Ruhr und bestreiten am Samstag um 12.00 Uhr das erste Halbfinale gegen den Club Raffelberg.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung und dem sensationellen Hockey, dass Ihr gespielt habt – viel Erfolg am kommenden Wochenende beim HTC Uhlenhorst Mühlheim!

Unsere Knaben A durften ihre Zwischenrunde im Wespennest antreten. Nachdem sie sich am Samstag in einer spannenden Partie gegen den Uhlenhorst Mühlheim trotz deutlichem Chancenplus (11 kurze Ecken) mit 1:2 geschlagen geben mussten, ging es am Sonntag gegen den SC Frankfurt 1880 weiter. Nach einem Spielstand von 2:0 zur Halbzeitpause setzten sich die Wespen hier letztlich klar mit 4:1 durch und belegten den 3. Platz.

Für unsere Männliche Jugend A ging es am Wochenende in den Norden, zum Club an der Alster. Am Samstag unterlagen sie dem SC Frankfurt 1880 knapp mit 2:3. Am Sonntag trafen sie im Spiel um Platz 3 noch auf den Düsseldorfer HC. Nachdem sie bereits zur Halbzeitpause 0:3 hinten lagen, mussten sie sich schlussendlich mit 3:5 geschlagen geben.

Zwischenrunde der Knaben A und 1. Bundesliga im Wespennest

Am kommenden Wochenende werden unsere Mädchen A, Knaben A und männliche Jugend A um den Einzug in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft kämpfen.

Während es für unsere Mädchen nach Krefeld und die männliche Jugend A nach Hamburg geht, findet die Zwischenrunde der Knaben A im Wespennest statt:

Samstag, 19.10.19:
11:30 Uhr Wespen : Uhlenhorst Mühlheim
16:00 Uhr SC Frankfurt 1880 : Der Club an der Alster

Sonntag, 20.10.19:
11:00 Uhr Spiel um Platz 3
13:00 Uhr Finale

Um die Endrunde zu erreichen, muss die Zwischenrunde gewonnen werden. Dafür wollen die Knaben den Heimvorteil nutzen und hoffen auf lautstarke Unterstützung.

Außerdem steht auch für unsere 1. Damen das letzte Spiel vor dem Start der Hallensaison im Wespennest an:

Samstag, 19.10.19:
14:00 Uhr Wespen : Harvestehuder THC

Auch unsere Damen freuen sich, wenn Ihr zahlreich erscheint!

Wir drücken unseren Teams die Daumen.

Mädchen A und Knaben A sind Ostdeutscher Meister!


Am vergangenen Donnerstag und Wochenende haben vier unserer Jugendmannschaften die Ostdeutschen Meisterschaften bestritten. Bereits zwei Wochen zuvor hatten die Mädchen A und die Knaben A den Berliner Meisterschaftstitel gewonnen.

Die Ostdeutsche Meisterschaft der Mädchen A wurde vom Berliner HC ausgerichtet. Am Donnerstag standen die Wespen zunächst den Gastgebern gegenüber. Nach vielen vergebenen Chancen – insbesondere kurzen Ecken – mussten sich die Wespen mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Am Samstag ging es gegen den HC Niesky 1920 weiter. Nach einem Spielstand von 16:0 zur Halbzeitpause, endete die Partie 25:0. Am Sonntag trafen die Wespen dann noch auf den SV Motor Meerane, den der BHC am Vortag mit 13:0 besiegt hatte. Auch hier setzten sich unsere Mädchen mit 16:0 klar durch. Der BHC gewann 10:0 gegen den HC Niesky 1920. Dank eines deutlich besseren Torverhältnisses konnten sich die Wespen entsprechend über die Ostdeutsche Meisterschaft freuen.

Die Knaben A durften zuhause im Wespennest an den Start gehen. Am Donnerstag konnten sie sich in ihrem ersten Spiel nach einem Halbzeitstand von 1:1 letztlich 3:1 gegen den Steglitzer TK durchsetzen. Am Samstag trafen die Wespen dann auf TuSLi. In der ersten Halbzeit gingen sie hier 1:0 in Führung und konnten auch diese Partie mit einem Spielendstand von 3:2 für sich entscheiden. Ungeschlagen standen sie dann am Sonntag zu guter Letzt noch dem Cöthener HC 02 gegenüber. Nach einer 3:0-Führung zur Halbzeitpause und einem Spielendstand von 7:2 dürfen sich auch unsere Knaben A Ostdeutscher Meister nennen.

Die Männliche Jugend A erreichte den zweiten Platz und ist Ostdeutscher Vizemeister. Die Mädchen A, die Knaben A und die Männliche Jugend A haben sich somit für die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert, die am 19. und 20. Oktober ausgetragen wird. Für die Mädchen A geht es nach Krefeld und für die Männliche Jugend A nach Hamburg. Die Knaben A dürfen sich auf eine Zwischenrunde im Wespennest freuen.

Auch die Weibliche Jugend A hat ihre Ostdeutsche Meisterschaft beendet. Sie belegten den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der Zwischenrunde!

Endrunden-Ergebnisse

Am vergangenen Wochenende fanden erneut Endrunden im Jugendbereich statt. Die Liga-Endrunde unserer Mädchen A2 und Knaben A2 sowie die Meisterschafts-Endrunde unserer Mädchen B wurde vom BHC ausgerichtet.

Am Samstag trafen die Mädchen A2 zunächst auf den Steglitzer TK. Nachdem es zur Halbzeitpause noch 0:0 gestanden hatte, konnten sich die Wespen letztlich mit 3:1 durchsetzen (nach Penalty-Schießen). Am Sonntag ging es gegen den Gastgeber, den BHC, weiter. Auch hier lautete der Spielstand zur Halbzeitpause 0:0. Im Rahmen der regulären Spielzeit konnte allerdings auch in diesem Spiel keine Entscheidung herbeigeführt werden, sodass es in ein Penalty-Schießen ging. Hier mussten sich unsere Mädchen sich leider geschlagen geben (1:2) und belegten den 2. Platz.

Unsere Mädchen B starteten am Samstag mit einem Spiel gegen den Berliner SC in ihre Endrunde. Nach der ersten Halbzeit lagen sie bereits zwei Tore zurück (0:2) und konnten sich im Laufe der zweiten Halbzeit lediglich auf einen Zähler herankämpfen (1:2). Am Sonntag standen die Wespen der SG Rotation Prenzlauer Berg gegenüber. Auch diese Partie konnte nicht im Rahmen der regulären Spielzeit entschieden werden und endete in einem Penalty-Schießen, dass die Mädchen B mit 3:1 für sich entschieden und somit noch den 3. Platz ergatterten.

Die Knaben A2 besiegten am Samstag im Halbfinale der Liga-Endrunde den TC Blau-Weiss mit 1:0. Im Endspiel am Sonntag standen die Wespen dann dem BHC gegenüber. Mit einem Spielendstand von 3:0 entschieden die Wespen auch diese Partie für sich und konnten sich über den Gewinn der Liga-Endrunde freuen.

Unsere Knaben B durften vor heimischem Publikum im Wespennest an den Start gehen. Am Samstag besiegten sie zunächst den TC Blau-Weiss souverän mit 10:0. Am Sonntag hieß es auch in diesem Endspiel Wespen gegen BHC. Nach einem Halbzeitstand von 0:0 entschieden die Wespen die zweite Halbzeit für sich und durften nach einem 1:0-Sieg die Berliner Meisterschaft feiern.

Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Berliner Meister, zwei Pokal-Sieger!

Am vergangen Wochenende ging es im Jugendbereich hoch her. Gleich vier Mannschaften bestritten ihre Endrunden – und das wohlgemerkt mit Erfolg.

Die Endrunde der Knaben A wurde im Wespennest ausgetragen. Im Halbfinale am Samstag konnten sich die Wespen mit einem 2:0-Sieg gegen TuSLi durchsetzen. Im Finale am Sonntag trafen sie auf den Steglitzer TK. Nachdem der Spielstand nach Ablauf der regulären Spielzeit 1:1 lautete, ging es in ein Penalty-Schießen, wo sich unsere Knaben A letztlich mit einem Endergebnis von 5:4 die Berliner Meisterschaft erkämpfen konnten.

Die Mädchen A gingen im Halbfinale gegen den BSC an den Start und lösten mit einem 3:0-Sieg das Ticket für das Finale, wo sie auf den BHC trafen. Auch hier konnte innerhalb der regulären Spielzeit keine Entscheidung herbeigeführt werden (0:0), sodass es auch hier zu einem Penalty-Schießen kam. Auch die Mädchen A konnten dieses für sich entscheiden (3:2) und sich über die Berliner Meisterschaft freuen.

Die Mädchen C, die ihre Pokal-Endrunde (Fortgeschrittene – Mädchen B) im TiB-Stadion spielten, standen im Halbfinale dem BSC gegenüber und konnten sich mit einem 4:0-Sieg klar den Finaleinzug sichern. Am Sonntag ging es daraufhin gegen den BHC um den Pokal – und auch unsere Mädchen C dürfen sich nach einem 2:1-Sieg Pokal-Siegerinnen nennen.

Und weil es so schön ist: Die Knaben C sind ebenfalls Pokal-Sieger. Ihre Pokal-Endrunde (Fortgeschrittene – Knaben B) wurde im Olympiastadion ausgetragen. Am Samstag besiegten sie den TC Blau-Weiss deutlich mit 4:1 und setzten sich im Finale am Sonntag mit 3:0 klar gegen den BHC durch.

Was für ein Wochenende! Herzlichen Glückwunsch!

2011er und 2010er beim Wilhelm-Hirte-Cup

Nach der ersten gemeinsamen Osternienburg-Campingtour vor den Sommerferien ging es nun nach Hannover zum DHC. Der dort ausgespielte Wilhelm-Hirte-Cup gehört wohl zu den am besten besetzten Turnieren des Landes im C und D Bereich. Da müssen die Wespen einfach dabei sein. Und so trafen wir uns am Samstag früh um die 25 Jungs nach Hannover zu kutschieren.

Kaum angekommen dann die erste große Überraschung. Obwohl wir vermutlich aus der – geografisch gesehen – am weitesten von Holland entfernt spielenden Mannschaft kommen, hätten selbst die Campingweltmeister aus Holland große Augen bekommen. Ein Mannschaftstippi und ein 12 Personenzelt wurden kurzfristig organisiert, dazu ein weiteres Großraumzelt und ein Pavillion, eingebettet von ein paar kleinen Zelten. Unsere Stadt wurde von allen Seiten bewundert und die Jungs fühlten sich sofort wohl. Das übertrug sich auch auf den ersten Spieltag, an dem beide Mannschaften entweder Punkte oder an Erfahrung gewinnen konnten. In jedem Fall war für beide das Halbfinale noch in Sichtweite.

Am Abend dann das alljährliche Highlight: Das Feuerwerk in den Herrenhäuser Gärten. Diesmal zeigten die Japaner was sie konnten und zauberten großes Staunen in die Augen der Jungs. Danach ging es ins Zelt. Dass das mit dem schnellen Einschlafen schwierig werden würde war zwar klar, doch die inzwischen eingetretene Kälte sorgte zumindest dafür, dass niemand aus dem Zelt kam. O-Ton eines 2010ers im Halbschlaf mitten in der Nacht: kalt, kalt, kalt, kalt. Wie gut, dass die ersten Jungs um 5:30 Uhr aufgestanden sind…

Für die 2010er war der Sonntag dann zwar von den Ergebnissen her nicht so erfolgreich, doch die Art und Weise wie gegen die überwiegend mit 2009ern angetretenen Mannschaften vom HTHC, aus München, Klipper usw. gespielt wurde, führte auch im Publikum zu großem Erstaunen. Währenddessen überzeugten die 2011er durch zwei Siege gegen den heimischen DTV und den Bremer HC. Und, soviel sei zur Einordnung gesagte, die 2011 Wespen waren die einzige Mannschaft, die gegen den späteren Turniersieger Uhlenhorst Mühlheim kein Gegentor bekam und einen Punkt ergattern konnte. Am Ende standen dann ein fünfter und ein achter Platz.

Mal wieder ein großartiger Trip zweier menschlich und hockeyspielerisch toller Mannschaften, die durch die Fahrten inzwischen auch als ein Team durchgehen würden.

Jan Pörksen

X