Wespen gewinnen Vereinswertung beim Cujic Cup 2019

In der ersten Schulwoche wurde traditionell der Cujic Cup beim TV Preußen ausgespielt. Zum 19. mal schon unter diesem Namen (früher Herlitz Pokal).
Unsere Wespen Jugendlichen konnten zum zweiten Mal nach 2015 den Wanderpokal als Gesamtsieger erkämpfen. Dabei erkämpfen die Spieler/innen für einen Sieg in einer Altersklasse 4 Punkte, als Finalist 3 Punkte, der 3. Platz 2 Punkte und der 4. Platz 1 Punkt für die Vereinswertung.
In diesem Jahr stand bereits am Morgen des Finaltags nach dem überraschenden Sieg in der W10 von Sophie Triquart gegen die ein Jahr ältere Marie Persicke (Grunewald) der Wespen Triumph fest. In den weiteren vier Finalspielen waren unsere Jugendlichen der Meinung, dass 3 eine viel schönere Zahl ist und verloren leider nach teils unglücklichen Spielverläufen die Endspiele. Zweite wurden in der W18 Helena Buchwald, in der W14 Zora König, bei den M14 Max Heidolf sowie in der M12 Jan Niklas Buchwald. Einen vierten Platz (und somit einen Punkt) steuerte in der W18 noch Emily Roß bei.

Herzlichen Glückwunsch allen teilnehmenden Wespen zu diesem tollen Erfolg. Wir sollten uns bemühen, im kommenden Jahr den Pokal wieder ins Wespennest zu holen! Der Cujic Cup ist ein grandioses Turnier ganz in unserer Nähe für alle Altersklassen.

Wespen Jugend trumpft auf… Filo in den Top 8

Zum Ende der Sommerferien haben einige Wespen Jugendliche noch einmal die Gelegenheit genutzt, sich auf Turnieren im TVBB-Gebiet und bei dem Nationalen Jüngstenturnier in Detmold/Lemgo/Bad Salzuflen in Szene zu setzen.
Wir gratulieren Helena Buchwald zum souveränen W18-Turniersieg bei den Internationalen Spandauer Jugendmeisterschaften sowie Zora König zum W16-Titelgewinn bei der Blau-Weiss Young Generation Trophy. Beide spielten in höheren Altersklassen sehr erfolgreich. Die W12 konnte Lykka Kuss bei Blau-Weiss gewinnen.
Bei dem Rot-Weiß Kids Cup Masters standen sich im Finale der M12 Jan Niklas Buchwald und Felix Triquart gegenüber. Nach einem spannenden Match siegte Janni 14-12 im Match-Tiebreak. Beim selben Turnier siegte Sophie Triquart ohne Satzverlust in der W10 sowie Finnjas Wittenberg in der M8.
Beim größten Deutschen U12 Turnier, dem Nationalen Jüngstenturnier, das als inoffizielle Deutsche Meisterschaft gilt, waren in diesem Jahr 7 Wespen am Start und zeigten teils großartiges Tennis. Vesper Loddenkemper, Oskar Kröger, Luis Wellmann, Johannis Rimkus, Felix Triquart und Jan Niklas Buchwald spielten konnten einige tolle Siege einfahren. Insbesondere spielte sich unser 2009er Filo Wüst bis in das 1/4-Finale dieses Turniers, also unter die besten Acht von Deutschland. Grandiose Leistung, Filo!
Glückwunsch allen Spieler/innen und weiterhin viel Freude und Erfolg auf und neben dem Court.

Wespen Damen mit Final-Teilnahmen

Helena Buchwald konnte ihren großartigen Lauf der letzten Wochen fortsetzen und erreichte das zweite Damen-Finale hintereinander. Im Halbfinale besiegte sie die #2 der Setzliste S. Afandieva (Potsdam) in zwei Sätzen. Nach einem teils hochklassigen Match musste sie der an #1 gesetzten Nadja Meier (Potsdam) den vortritt lassen. Dennoch wieder ein grandioses Turnier für unsere erst 14 Jahre alte Nachwuchs-Wespe.
Emilia Richter nimm nach ihrer Rückkehr aus den USA (College) ebenfalls wieder Fahrt auf. Beim Damen Turnier in Magdeburg konnte sie im Halbfinale die an #1 gesetzte G. Dittmann (ETUF) in drei Sätzen besiegen. Das Finale verlor Emilia dann gegen die an #2 gesetzte L. Vocke (München). Weiter so, die Damen…

Wespen Erfolge bei Turnieren weltweit…

In den letzten Tagen haben einige Damen und Herren aus dem Wespennest großartige Erfolge auf Turnieren in der ganzen Welt gefeiert.
Bei den Friedrichshegen Open konnte sich unsere erst 14 Jahre alte 1. Damen-Spielerin Helena Buchwald (#6 der Setzliste) mit drei tollen Siegen bis in das Finale spielen, wo sie gegen die an #1 gesetzte Franziska Sziedat unterlag. Ein großartiges Turnier von Helena. Weiter viel Erfolg und gute Matches.
Unsere Argentinische Top-Spielerin Catalina Pella konnte in Lima (Peru) das ITF Damen Turnier gewinnen. Im Finale besiegte sie Lara Escauriza (Paraguay) in drei Sätzen.
Am letzten Wochenende konnte unser tschechischer Spitzenspieler David Poljak gleich beide Titel im Doppel und Einzel beim ITF-Turnier in Telavi (Georgien) gewinnen. Im Einzel-Finale besiegte er Jurabek Karimov (Usbekistan) glatt in zwei Sätzen.
Beim ITF Turnier in Iowa City (USA) erreichte Jack Findel-Hawkins das Finale im Doppel, wo er mit seinem Partner Whitehouse gegen die an #1 gesetzte Paarung Glasspool/Gonzalez unterlag.

German Open Wheelchair Tennis 2019 – Finaltag

Am Sonntag gingen mit drei großartigen Finalspielen die German Open 2019 bei den Zehlendorfer Wespen zu Ende. Den Start machte der junge Niederländer Niels Link, der in souveräner Manier und nur 50 Minuten Spielzeit seinen Vorjahressieger wiederholte.
Im Anschluss konnte die Chinesin Zhenzhen Zhu nach ihrem überragenden Halbfinalsieg gegen Lokalmatadorin Katharina Krüger auch das Finale gegen Angelica Bernal (COL) nach einem 0-5 Rückstand im zweiten Satz noch 6-2, 7-6 gewinnen.
Den Abschluss machen wie gewohnt die Herren. Hierbei konnte sich der an #1 gesetzte Berlin-Fan Tom Egberink (NED) in einem hochklassigen Match mit 6-4, 6-4 gegen Takuya Miki (JAP) durchsetzen.

Im Anhang die Pressemitteilung zum Finaltag der German Open 2019 in Berlin:

Pressemitteilung Finaltag German Open 2019

X