Das erste Turnier als C-Knaben führte die 2010er nach Hamburg. Und dort wurden wir gleich so richtig überrascht. Mit 20 Grad im Schatten – und das Anfang April – war es so richtig sommerlich warm und damit angerichtet für ein grandioses Wochenende. Der Samstag begann für den einen mit einer schönen Hafenrundfahrt, für den anderen mit einem Besuch bei Verwandten und für wieder andere mit dem ersten offiziellen Tagesordnungspunkt: dem Manschaftsfahrtauftakt im ersten Blockhaus Deutschlands. So saßen elf hungrige Mäuler bei Fischstäbchen oder Steak und bereiten sich auf einen langen Sonntag vor.

Dieser begann morgens um 10 Uhr in Blankenese beim dortigen SV mit dem obligatorischen Mannschaftsfoto. Um 10:30 dann das das erste von sechs Spielen, die mit 2×12 Minuten nicht gerade kurz waren. Die Gegner vom Club an der Alster zeigten uns dann gleich mal, dass in Hamburg ein ganz anderer Wind weht. So drückten sie uns gleich in unsere eigene Hälfte und bekamen einen etwas zweifelhaften Penalty zugesprochen. Für unsere Jungs war die Penaltyregel neu und etwas ungewohnt. Sei es drum, in Halbzeit zwei drehten wir dann richtig auf, erspielten uns eine Chance nach der anderen, konnten zwei Penaltys nicht verwerten und trafen sogar zweimal den Pfosten. Auf Augenhöhe ein etwas unverdientes 0:1.

Im nächsten Spiel wurde dann die zweite Mannschaft des heimischen SV sicher und locker 4:0 geschlagen. Schade nur, dass das Spiel außer Konkurrenz ausgetragen wurden. Doch egal, denn auch das nächste Spiel gegen Großflottbek ging mit einem überlegenen und deutlich zu niedrigem 1:0 an die Berliner. Kurz vor dem Mittagessen kamen dann die mit überwiegend 2009er antretende erste Mannschaft des SV Blankenese. Nicht nur körperlich sah man anfangs den Unterschied. Doch die Wespen kämpften sich ins Spiel und verdienten sich ein großartiges 1:1 Unentschieden.

Und wer nun dachte, dass die Kraft langsam nachlassen würde lag sowas von falsch. Gegen den HTHC, die uns in der Halle noch locker 2:0 besiegten, setzte es nach 0:1 Rückstand ein überlegenes 4:1. Da wussten die in schwarz gekleideten HTHC-Jungs nicht was mit ihnen gerade passiert. Die Freude unsererseits war natürlich groß.

Im letzten Spiel brauchte es dann einen Sieg gegen Braunschweig um noch den zweiten Platz zu ergattern. Das Spiel ging nicht gut los, da wir schnell mit 0:1 und später auch mit 1:2 zurücklagen. Doch wie kleine Durazel-Männchen starteten die Wespen die wohl größte Chancenflut des Turniers. Im Minutentakt erspielten wir uns riesige Möglichkeiten und erzielten noch das 2:2. Der gegnerische Torwart wuchs dabei immer mehr über sich hinaus und klärte einen Penalty sogar mit dem Helm. Ein wenig enttäuscht verließen die jungen Wespen den Platz: Denn es hieß wohl Platz 3

Doch dann kam das Gerücht auf, dass die Wespen aufgrund des besseren Torverhältnisses doch noch auf den 2. Platz gerutscht sind. Und tatsächlich, nach bangen Minuten dann die Gewissheit, die 2010er Jungs holen überragend den 2. Platz in Blankenese. Was ein Erfolg!

Die Helden: Titus, Albert, Benjamin, Arthur, Freddy, Jakob, Karl, Emil, Max, Lasse und Tilman

Jan Pörksen

X