Am vergangenen Wochenende fanden in Leipzig die Ostdeutschen Jugendmeisterschaften der U12 und U14 statt. Für den Tennisverband BB von den Zehlendorfer Wespen war in der U12 weiblich Jolina Meyer qualifiziert und traf nach der Auslosung in einem starken 16-Starterfeld mit Spielerinnen aus den Verbänden Sachsen-Anhalt, Berlin-Brandenburg (9 Starter) und Sachsen gleich auf die aktuelle Top-Spielerin im JG 07 aus Pirna, Lola Giza. Konzentriert ging Jolina ins Spiel und konnte die Niederlage gegen die gleiche Gegnerin eine Woche vorher bei einem Turnier in Dresden mit einem Sieg (6:3 und 6:4) wieder vergessen machen. Im Viertelfinale traf sie auf Daria Remetean vom TC Naunhof im Tennisverband Sachsen am Stützpunkt Leipzig. Auch hier behielt sie die Nerven, konterte die offensiven Schläge und gewann verdient mit 6:1 und 6:2.

Damit war Jolina neben der an Zwei gesetzten Amelie Worring vom TVBB die einzige Berlin-Brandenburgerin, die am nächsten Tag im Halbfinale weiter spielen durfte. Bereits jetzt war das Erreichen der Runde der letzten Vier ein großer Erfolg. Gegen die technisch stark aufspielende ebenfalls qualifizierte Amerikanerin Worring vom LTTC Rot Weis Berlin hielt Jolina im zweiten Halbfinale anfänglich gut mit und verlor aber dann in drei Sätzen (6:2, 0:6, 2:6)

Im Spiel um Platz Drei fehlte gegen die zur Zeit beste Spielerin aus Leipzig Helene Sommer in einigen Situationen die volle Konzentration, so dass es auch hier nach vielen engen Spielen nur zu einer knappen 3:6 und 4:6 Niederlage reichte.

Mit insgesamt sehr erfrischenden und auch mutigen Ballwechseln konnte Jolina die Wespen gut vertreten, was letztendlich mit einem tollen 4. Platz bei diesen Ostdeutschen Meisterschaften belohnt wurde.

Meisterin der U12 wurde die klare Favoritin und derzeit 4.-Beste der deutschen U12 Rangliste Clara Marie Schön vom TC Blasewitz Dresden.

S. Meyer

X