Bei durchwachsenem aber trockenem Wetter fanden sich an diesem Sonntag um 10.00 Uhr 18 Spielerinnen und Spieler ( 6 Teilnehmer hatten kurzfristig abgesagt) gut gelaunt und voller Tennistatendrang auf unserer Terrasse ein, um sich nach folgendem Turniermodus zu messen:
Gespielt wurde gemäß Turnierplan ein 32-iger Feld nach K.-o.- System, d.h. der Verlierer scheidet aus dem Hauptfeld aus, hatte aber noch eine Chance in der Trostrunde weiter zu spielen. Jedes Spiel dauerte ein Satz.
Obwohl auch in diesem Jahr Damen und Herren zusammen in einem Turnier spielten, waren es zum größten Teil sehr interessante und teilweise hart umkämpfte Spiele.
Hervorzuheben ist auch diesmal wieder die unheimlich entspannte und fröhliche Atmosphäre während des gesamten Turniers.
Als die Halbfinalspiele sowohl in der Haupt- als auch in der Trostrunde feststanden, machten alle ein „Break“ für die verdiente Mittagspause. Es gab Erbsensuppe und Softdrinks. Nach einer halben Stunde Pause ging es dann auf die Zielgerade zu den Endspielen hin. Nach ca. 4 ½ Stunden reiner Spielzeit wurden auf Platz 9 und 10 unter großem Beifall aller Teilnehmer die Endspiele der Haupt- und Trostrunde ausgetragen.
Das Endspiel der Hauptrunde gewann Sven Hartlieb gegen den Vorjahressieger Philipp Schwoerer in souveräner Marnier.
Das hart umkämpfte Endspiel der Trostrunde gewann Verena Gündel gegen Kerstin Stojikovic.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Regina Pless bedanken, die mit mir die Turnier-Leitung professionell gestaltete. Ein weiterer Dank geht an Pia Bollens, die sich rührend um die Preisvergabe kümmerte, denn hier sei erwähnt, dass diesmal jeder Teilnehmer(innen) einen Preis bekam: Von der ausgelobten Pragreise bis zu den Tennissocken.
In diesem Zusammenhang sei schließlich ebenfalls erwähnt, dass diese Preisvergabe nur möglich war, weil der Vorstand auch in diesem Jahr wieder Geld gesponsert hat.
Herzlichen Dank dafür.
Uwe Kroedler

X