Während uns im letzten Jahr der Reg

en die Meisterschaften regelrecht verhagelte, regnete es diesmal Titel für unsere Lokalmatadoren. Bei herrlichem Wetter sicherte sich unsere sympathische Spitzenspielerin Vlada Ekshibarova die Meisterschaft im Dameneinzel. In einem nicht in jeder Phase hochklassigen, dafür aber dramatischen Finale bezwang sie die junge Rot-Weiße Anica Stabel mit 6:4, 5:7 und 6:4.

In einem reinen Blau-Weiss-Finale standen sich Niclas Braun und Laslo Urrutia gegenüber. Am Ende eines spektakulären Matches setzte sich schließlich der wohl über das gesamte Turnier beste Spieler Niclas mit 4:6, 6:4 und 6:2 durch.

Den nächsten Titel für die Wespen sicherte sich unsere Constanze Lotz an der Seite von Charlotte Klasen (Blau-Weiss) im Damendoppel. Die beiden bezwangen im Endspiel souverän Santa Strombach und Emma Gevorgyan (Rot-Weiß) mit 6:3 und 6:0.

Last but not least gewann auch Julian Freudenreich mit seinem Partner Sebastian Rieschick (Rot-Weiß) das Herrendoppelfinale überzeugend gegen Niclas Braun und Jesper Freimuth (Blau-Weiss) mit 6:4 und 6:2. Viel besser konnten unsere Spieler(-innen) ja kaum abschneiden. Gang, ganz herzliche Glückwünsche zu diesen überragenden Erfolgen!

Abschließend noch ein paar Worte zum Ablauf der Verbandsmeisterschaften. Die gesamte Turnieratmosphäre war großartig. Schönes Wetter, vollbesetzte Zuschauertribünen, excellente Turnierleitung (Verena Harsdorff, Tobias Fuchs), sehr gut funktionierende Gastronomie, tolle Ballkinder (bestens organisiert von Wera) und nicht zuletzt der unermüdliche Einsatz unserer Platzarbeiter unter der Leitung von Pavel trugen zu diesem sehr positiven Gesamteindruck bei.

Ein ausführlicherer Bericht folgt im Wespenstachel.
Die Tableaus sind unter mybigpoint einsehbar.

Stephan Schulte

X