Am vergangenen Wochenende fanden die Meisterschaften der U12 und U14 in der Havellandhalle statt.

Zora König konnte als an Pos. 1 gesetzt Ihre Altersklasse (U14 w) dominieren und setzte sich souverän mit Siegen ohne Satzverlust durch. Somit darf sich Zora erneut Berliner Meisterin nennen (Finale vs. Anna Persike 6:3, 7:5). Ebenfalls erfolgreich sind Linnea Rimkus (Halbfinale) und Martha Wojciechowski (Viertelfinale) im Feld gewesen. Jolina Meyer an Pos. 2 gesetzt musste wegen Krankheit kurzfristig Ihre Teilnahme absagen.

Felix Triquart spielte sich an Pos. 3 gesetzt ebenfalls souverän in seiner Altersklasse (U12 m) ins Finale und besiegte dabei den an Pos. 1 gesetzten F. Witting deutlich, scheiterte anschließend an seinem Freund, Trainingspartner und ehemaligen Mannschaftskollegen Jan-Niklas Buchwald (jetzt SCC) mit 3:6, 4:6. Gratulation zum Vizetitel! Johannis Rimkus spielte in der ersten Runde seinen Gegner an die Wand, konnte sich knapp gegen Filo Wüst im dritten Satz mit 7-5 (nach 2-5 Rückstand) durchsetzen und scheiterte im Halbfinale am späteren Turniersieger. Filo Wüst konnte sich als Jahrgangs jüngerer zwar im Erstrunden Match gegen Lazar Cvisic knapp durchsetzen, musste sich dann jedoch dem erfahreneren Trainingspartner geschlagen geben.

Malina Exner spielte sich ohne Satzverlust ins Halbfinale der (U12 w) und scheiterte an der späteren Berliner Meisterin. Vesper Loddenkemper musste sich nach erfolgreichem Erstrunden-Sieg im Viertelfinale Malina Exner geschlagen geben.

Fünf von acht Halbfinals waren mit Wespen bestückt und wir freuen uns über das starke Abschneiden unserer Jugendlichen in diesen Altersklassen.

Jan Sierleja

X