· 

Mit Abstand das beste Tennis…

…konnte man in Berlin am letzten Sonntag, Mai, beim Freundschaftsspiel der 1. Herren der Zehlendorfer Wespen beim  LTTC Rot-Weiß sehen. Imitiert von Delf Gohlke und Julian Freudenreich hatten sich die beiden Teams zu einem Freundschaftsspiel 7 gegen 7 verabredet. Lediglich Einzel, denn Doppel sind nach der aktuellen Verordnung nicht gestattet.

 

Bei herrlichem Sonnenschein trafen die beiden Teams aufeinander. Es entwickelten sich Matches auf hohem Niveau mit großem Kampf, Einsatz, Finesse und tollen Ballwechseln in einer wunderbar freundschaftlichen Atmosphäre. An #1 trafen Hasan Ibrahim (Davis Cup Spieler Libanon) und Robert Strombach (Davis Cup Spieler für Weißrußland) aufeinander. Es wurde das erwartete Top-Match, bei dem Hasan am Ende knapp mit 3-6 und 5-7 unterlag. Auf dem Nachbarplatz spielte Julian Heikenfeld gegen Nino Ehrenschneider, der seinerseits die ersten Schritte auf der ATP Tour macht und in den folgenden Tagen an der DTB Pro Tour teilnimmt. Es sah lange gut aus für die Wespe, aber am Ende siegte Nino 6-3 und 6-4. Alexander van Gils kämpfte gegen den Nachwuchsspieler Kilian Kasemi lange, unterlag aber ebenfalls 4-6 und 3-6. In der zweiten Runde hatte Adrian Engel gegen einen famos aufspielenden Timo Stodder wenig Chance und unterlag in zwei glatten Sätzen. Niclas Albrecht lieferte gegen einen gut aufgelegten Lennart Soha einen guten Fight, unterlag aber ebenfalls 2-6 und 3-6. Moritz Kandt spielte ein langes Match gegen Jan Henrik Paul und verlor letztlich in zwei Sätzen. Zum Abschluss durften die beiden Initiatoren gegeneinander antreten. Hier sicherte Julian Freudenreich den Wespen-Ehrenpunkt durch mit ein 6-1 und 6-3 gegen Delf Gohlke.

 

Was für eine Tag an der Hundekehle. Großen Dank an alle Spieler beider Teams für großes Tennis. Einziges Manko: leider waren keine Zuschauer gestattet. Dieses Event hätte man wirklich bewerben können.

Es schreit nach einer Wiederholung…

 

Karsten Weigelt

 

Tennis Direktor

 

(Fotos: Claudio Gärtner)